Breitenhagen und das „Blaue Band“

 

Am 15.April 2004 fand in Breitenhagen die Grundsteinlegung für den Bau weiterer touristischer Objekte statt. Vor Vertretern von Politik und Wirtschaft wurde mit diesem feierlichen Akt begonnen, einen Rast- und Wanderplatz für Touristen, einen Buswendeplatz, einen hochwassersicheren Zugang zur „Marie-Gerda“ u.a. zu erstellen.

Diese anspruchsvollen Vorhaben werden vom Verein „Blaues Band“  zu 100% finanziell gefördert – mit rund 650000 € !

Was und wer verbirgt sich im „Blauen Band“? Es ist ein Verein, der sich 2002 gründete und folgende Ziele hat:

-         die Koordinierung kommunaler und privater Interessen;

-         die Förderung wassertouristischer Infrastruktur;

-         die Vernetzung der wassertouristischen Angebote mit landseitigen Attraktionen!

Neben der „Straße der Romanik“ und dem Projekt „Gartenträume“ ist das „Blaue Band“ eines der drei Markensäulen des Landestourismus Sachsen/Anhalts!

Auf diese nun im Bau befindlichen Objekte kann ganz Breitenhagen stolz sein und wie es Bürgermeister Kotzur zum Ausdruck brachte: „Wenn alles fertig ist, dann ist Breitenhagen ein wirklich touristischer Geheimtipp in Sachsen/ Anhalt“!

(Quelle: „Volksstimme Schönebeck“ vom 16.04.2004)

 

zurück